Musiker in Social Distancing

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Es sind jetzt schon mehrere Wochen, die wir Musiker uns in Social Distancing befinden. Gewöhnlich bereiten wir uns in diesen Tagen und Monaten auf unsere ersten Ständchen, Auftritte und Feste des Jahres vor, in denen wir uns in gewohnt, bewährter Weise präsentieren könnten.  Unter anderem würden wir uns jetzt im Endspurt auf unser Wertungsspiel befinden.

Leider ist dieses Jahr bis jetzt völlig anders abgelaufen.  

Keiner konnte sich vorstellen seine Freizeit mehr oder weniger zuhause zu verbringen und gelassen abzuwarten bis die Restriktionen aufgehoben werden. Die abgesagten Probenabende waren in den ersten Wochen noch Besonders, da es cool war Dienstag abends „frei“ zu haben.

Üblicherweise saßen wir um 20:00 Uhr in der Aula und haben in lockerer und spaßbringender Runde an musikalischen Stücken „gefeilt“.

Aber Krisen zeigen auch, was eine eingeschworene Gemeinschaft wie den Musikverein Stadtkapelle Oberriexingen e.V. ausmacht. Nach einem kurzen Aufruf in den sozialen Medien musizieren wir Sonntags um 18:00 Uhr das „Ori-Lied“  von Balkonen, aus Fenstern, auf Terrassen und Straßen, um uns mit anderen Musikern zu solidarisieren und den Menschen zu zeigen: Musik macht fröhlich und bringt Gemeinsamkeit, gerade in einer Krise.

Die anhaltende Ausgangsbeschränkung macht uns Musiker langsam unruhig. Die Instrumente sind gereinigt und glänzen wieder, die Noten sind ohne Eselsohren, manche neu kopiert und sortiert, alle Schrauben an den Instrumentenhaltern und Notenständer nachgedreht und wären somit vorbereitet auf den Start. Um einen Grundansatz zu behalten üben wir zuhause, was unseren Dirigenten sicherlich sehr freuen wird.

Was uns direkt zu dieser Frage bringt:

Wofür üben wir eigentlich, wenn keiner weiß, wann wir unseren nächsten Aufritt haben werden?

Eines ist jedoch absolut sicher:

 — auch diese Krise geht vorbei —

Wir hoffen alle, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird und freuen uns schon auf unsere erste Probe nach der Corona Krise.

Bleibt alle bis dahin gesund und munter.

Das Kommunikationsteam des MVO